Beruhigen nach einem Streit

Beruhigen-nach-einem-Streit

Wer kennt das nicht, zwei Partner unterhalten sich und plötzlich bricht aus heiterem Himmel ein Streit aus. Meistens handelt es sich um eine Lapalie oder einfach nur um ein Missverständnis, weil der andere etwas ganz anders verstanden hat als man selbst gemeint hat oder umgekehrt. Solche Szenen werden sich nie ganz vermeiden lassen.

Die Situation ist nun verfahren. Beide Seiten sind sauer und im schlechtesten Fall kann zu dieser Zeit auch keine Einigung erzielt werden. Es ist womöglich schon spät geworden und beide gehen missgelaunt zu Bett. Eine ganz und gar unangenehme Situation, passiert aber immer mal wieder.

Männer können damit meist besser umgehen als Frauen. Sie legen sich ins Bett und schlafen in Nullkommanix ein, während wir Frauen noch stundenlang wach liegen und den Streit nochmal von allen Seiten durchgrübeln. Emotionen kommen wieder hoch, sei es Wut oder Enttäuschung. Fakt ist, dass man seinem Körper damit keinen Gefallen tut und das Problem leider in diesem Moment nicht lösen kann.

Streit-im-Bett-klein


Was kann Yoga in so einer Situation für dich tun?

  • Leg dich ins gemütlich ins Bett. Am besten auf den Rücken und strecke alle Viere von dir, so kannst du mehr Atemvolumen nutzen. Wenn du lieber auf der Seite liegst, so ist das aber auch o.k.
  • Schließe die Augen.
  • Atme nun mind. 3x ganz tief ein und aus, so intensiv du kannst. Danach sollte sich dein Herzschlag und dein Puls schon etwas beruhigt haben. Wenn nicht, atme noch ein paar mal tief weiter.
  • Nun bist du ein wenig zur Ruhe gekommen und kannst dich nun auf deine Atmung konzentrieren und entspanne alle Muskeln.
  • Beobachte nun deinen Atem, wie er von ganz alleine in deinen Körper hineinströmt und wieder hinaus. Versuche zu erspüren welchen Verlauf er in deinem Körper nimmt. Spürst du ihn zuerst auf der Oberlippe oder eher an den Nasenlöchern? Wie wandert er weiter, bis tief in deinen Bauch oder sogar bis in die Fußspitzen? Wo spürst du ihn noch überall?
  • Du wirst sehen, dass dir diese Übung das Einschlafen erheblich erleichtern wird. Du wirst ruhiger und kannst neue Energie tanken.

Vergiss aber bitte nicht das Wichtigste: Die Versöhnung am nächsten Morgen.

Viel Erfolg
Eure Diana

Bildmaterial: Pixelbay.com, ©Ivan Bliznetsov@fotolia.com

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.