Yoga-Workshop mit Lance Schuler

Am Samstag besuchte ich in meinem Hamburger Lieblingsyoga-Studio mal wieder einen Yoga-Workshop. Diesmal ging es meinen Problemzonen, der Stärke meiner Mitte und dem Aufbau meines Oberkörpers, an den Kragen.

Ein Yoga-Trainer, der dies besonders gut beherrscht ist Lance Schuler aus Australien. Sein Alter sieht man ihm nur an seiner grauen Brustbehaarung an 😉

Yoga-Lehrer Lance Schuler Inspya

Er ist ein absoluter Yoga-Techniker. Er hat zu jeder Yoga-Pose unzählige Hilfestellungen auf Lager, so dass auch Ungeübte die Möglichkeit haben sich an anspruchsvolle Asanas heranzuwagen.

Durch Jessica, die bei ihm ihre Yoga-Ausbildung machte, wusste ich, dass ich mich diesmal auf ein „härteres“ Yoga-Programm eingelassen hatte. Zum Glück sind wir gaaaanz langsam mit einigen Atemübungen gestartet, um die Muskelgruppen vom Becken bis zum Brustraum zu aktivieren

Die Botschaft, die er uns mit auf den Weg gegeben hat war, dass wir Pausen einlegen sollen und in diesen unsere Gefühle in Gedanken zu übersetzen und nicht den Gedanken bedingungslos das Handeln zu überlassen. Recht hat er. Es ist nichts Neues, dass unsere heutige Welt schnell, laut und auf konsumieren ausgelegt ist, doch man kann man diesen Kreis durchbrechen. Warum setzen wir uns nicht einfach mal hin und schließen die Augen? Einfach mal jegliche fremde und äußere Einflüsse ausschalten? Sind wir uns nicht genug? Mögen wir uns nicht genug?

Nach dieser zum Nachdenken anregenden Einstimmung ging es ans kraftvolle Üben. Ich merkte schnell, dass dies ein anstrengender Yoga-Workshop ist und kam bei einigen Übungen ganz schön an meine Grenzen, doch damit war ich nicht allein. Alle waren hochkonzentriert und mit sich und ihrem Körper beschäftigt. Nach zweieinhalb schweißtreibenden Stunden haben wir noch ein abschließendes Mantra gesungen und uns in die wohlverdiente Entspannung sinken lassen.

Namasté

Eure Diana

P.S. Vom Muskelkater hatte ich übrigens noch länger etwas 😉

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.