Was ist eigentlich Ayurveda?

Was-ist-Ayurveda

Ayurveda ist eine uralte Gesundheitslehre. Evtl. ist sie bereits 10.000 Jahre alt sind, doch die ersten schriftlichen Aufzeichnungen sind ca. 2.000 Jahre alt. Entsanden im Himalaya. Bis dahin wurde das Wissen von Generation zu Generation mündlich überliefert, hat aber auch andere Kulturen beeinflusst. Ayurveda ist allerdings nicht typisch indisch, sondern vielmehr für jeden geeignet!

Unter Ayuh versteht man den Zeitraum zwischen Geburt und Tod und unter veda das Wissen. Ayurveda steht also für das Wissen eines gesunden, langen und glücklichen Lebens und wer will das nicht? 😉

Ayurveda-Sanskrit

Zum Ayurveda gehört u.a. das Wissen über die richtige Ernährung, Atmung, Bewegung (Yoga) und Heilmittel (meist Kräuter). Hinzu kommen noch Panchakarma-Kuren (Entschlackung) spezielle Massagen, Aromatherapie und Vieles mehr. Der Fokus von Ayurveda liegt mehr in der Vorbeugung als in der Heilung und ist eine ideale Ergänzung zu unserer heutigen Medizin.

Im Ayurveda geht man davon aus, dass gesundheitliche Störungen in erster Linie durch falsches Atmen, ungesundes Essen und mangelnde Bewegung hervorgerufen werden können. Wer allein schon Yoga in den Alltag integriert, kann bereits davon profitieren.

Mit Ayurveda bringt man Körper und Geist in Einklang und unsere Kräfte können sich optimal entfalten. Man fühlt sich insgesamt zufriedener. Stress und negative Einflüsse prallen eher ab, als dass sie den Tag verderben.

Lest demnächst mehr von den 5 Elementen, den Doshas und einfachen Tipps und Tricks für den Alltag.

Namasté
Eure Diana

Bildquelle: unsplash.com

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.