Jivamukti-Yoga-Workshop Teil 1

Es ist Samstagnachmittag, 17:00 Uhr. Die Sonne scheint und es sind 31° Grad. Viele Menschen sitzen auf der Terrasse oder dem Balkon und genießen einen der wenigen lauen Abende in Deutschland.

Mein Mann mäht rasen und ich sitze mit meiner Freundin Jessica gut gelaunt im Auto. Wir sind auf dem Weg nach Hamburg ins INSPAYA Yoga-Studio (www.inspyayoga.de). Dort erwartet uns heute ein 3-stündiger Yoga-Workshop mit Gabriela Bozic zum Thema: die Freude an offenen Hüften. Gabriela Bolzig ist Jivamukti-Lehrerin aus München und hat dort ihr eigenes Yoga-Center.

Gabriela-Bozig-Jivamukti-Yoga

Jivamukti-Yoga ist ein fließender Yoga-Stil, der mit Gesang und speziellen Atemtechniken zu mehr Stärke und Ausgeglichenheit führt. Jivamukti kommt aus dem Sanskrit und bedeutet, die Befreiung der eigenen Seele aus der Individualisierung mit dem Ziel eines eigenen Selbst (göttlich, unsterblich und ekstatisch).

Es war ein Yoga-Kurs mit reiner Girls-Power, denn Männer haben allein bei dem Gedanken an Hüftöffner schon so manche Vorbehalte ;-). In der Hüfte oder besser gesagt im Becken der Frau liegen die Möglichkeiten der Fortpflanzung verborgen – zur Schaffung von neuem Leben.

Wir beschäftigten uns gedanklich mit dem zweiten Chakra dem „Svadhistahana“ – das Chakra der Süße, das etwa eine Handbreit unter dem Bauchnabel liegt. Es steht für unsere ursprünglichen Emotionen, Schaffenskraft und Lebenslust. Wenn dieses ausgeglichen ist, erfahren wir wahre Freude, und sind seelisch und körperlich ausgeglichen. Ist es gestört, fühlen wir uns erschöpft, antriebslos und müde.

Yoga hilft uns unsere inneren Scheiben zu putzen, damit wir klar hindurch sehen können. Wir sehen die Realität oft verschleiert und stehen den Dingen nicht vorurteilslos gegenüber.  Wir werden sehr stark von unseren Erfahrungen, Erlebnissen geleitet und interpretieren in Situationen und Dinge hinein die gar nicht da sind oder so nicht stimmen.
Es gilt uns davon zu lösen, im Hier und Jetzt zu leben. Yoga ist uns dabei eine große Hilfe.

Ihr dürft gespannt bleiben, was dann noch passierte, doch dazu morgen mehr.

Tollen Wochenstart
Eure Diana

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.