Yoga gegen Nackenschmerzen und Kopfschmerzen

Yoga gegen Kopfschmerzen

Die Ursache vieler Kopfschmerzen ist eine verkrampfte Haltung, die unweigerlich zu teilweise heftigen Verspannungen führt. Wir sitzen oft stundenlang mit nach vorn gekrümmtem Rücken an unserem Schreibtisch und lassen vor allem die rechte Schulter von der Computermaus nach vorne und unten ziehen. Dabei verspannen wir mehr und mehr und blockieren die Blutzufuhr zum Kopf. Erste Anzeichen melden sich als Spannungskopfschmerzen. Ich spreche da leider momentan aus Erfahrung.

Ich habe mir nun angewöhnt beim ersten Pochen, sofort Gegenmaßnahmen einzuläuten.
Ich versuche den Nacken zu strecken und den Brustkorb nach vorne zu öffnen, dabei fließen die Schulterblätter meist schon von ganz alleine am Rücken zusammen. Dann stelle ich mich gerade und aufrecht hin. Verschränke die Hände hinter dem Rücken und ziehe sie leicht nach unten. Nun versuche ich die Arme sanft in Richtung Kopf zu heben. Die Schultern lasse ich dabei unten. Das dehnt herrlich und manchmal löst sich eine Verspannung durch ein leichtes Knacken.

Generell gilt: Nicht erst warten, bis die Kopfschmerzen auftauchen sondern zwischendrin immer mal wieder lockern. Werde dir deiner Haltung bewusst und neige den Kopf zu einer Schulter und rolle ihn dann langsam zur anderen Seite.

Auch effektiv: die Schultern rollen. Erst von vorne nach hinten und dann von hinten nach vorne. Beides ein paar Mal im sitzen oder stehen wiederholen, bis sich eine Lockerung einstellt.

Du wirst merken, wie wieder neue Energie in diese Partien einströmt.

Einen unverkrampften Arbeitstag wünscht euch
Eure Diana

Bildquelle: Pixabay.com

Ähnliche Artikel:

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Artikel: >>Yoga-Übung gegen Nackenschmerzen >>Yoga-Übung gegen Kopfschmerzen >>Yoga als Therapie >>Asanas – […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.