Vipassana-Meditation

Vipassana-Meditation-Die-Kunst-des-LebensUm ein wenig tiefer in die Meditationsthematik einzutauchen, hat mir meine Freundin und Yoga-Lehrerin Jessica ein Buch empfohlen: „Vipassana-Meditation – Die Kunst des Lebens“. Es gehört zur Standardliteratur, wenn es um Meditation nach der Lehre Buddhas geht, wie ich jetzt weiß 😉

Der Ausdruck Vipassana entstammt der altindischen Sprache „Pali“ und bedeutet „Einsicht“ mit dem Ziel inneren Frieden und Harmonie zu finden und auch das Leben anderer damit zu bereichern, so dass alle Wesen glücklich sind.

Dieses Buch ist keine spirituelle Meditations-Anleitung, wie man auf den ersten Blick vielleicht denken mag. Das schön geschriebene Buch beschreibt, sicherlich den nicht ganz einfachen Weg, wie man durch systematische und leidenschaftslose Selbstbeobachtung sich von „alten“ Konditionierungen befreit, um Freude, Glück, Gleichmut und Ruhe zu erfahren. Konditionierung meint hier, das automatische Reagieren, bzw. Verhaltungsmuster auf äußere Einflüsse. Wie oft stellen wir Mutmaßungen an, bewerten oder interpretieren in Situationen Dinge hinein, die wir aus unseren Erfahrungen für möglich erachten, statt die Dinge so zu sehen wie sie wirklich sind – oft nämlich ganz und gar anders.

Um die Vipassana-Technik richtig zu erlernen, empfiehlt es sich an einem 10-Tages-Kurs teilzunehmen, dieser ist zwar kostenlos, doch man muss Einiges an Selbstdisziplin mitbringen. Zum Beispiel die Bereitschaft mehrere Tage schweigend zu verbringen oder auch bereits morgens um 04:00 Uhr aufzustehen und sich fast den ganzen Tag mit Meditation zu beschäftigen. Sicherlich eine äußerst bereichernde Erfahrung, doch ob das etwas für mich ist?

Fazit: Ein sehr lehrreiches Buch für alle, die wissen möchten, wie Buddha erleuchtet und gleichzeitig von allem Leiden befreit wurde. Zu beziehen, z.B. bei Amazon für nur 8,90 Euro.

Wer mehr über die Vipassana-Meditationskurse erfahren möchte: www.dvara.dhamma.org

Peace and Light
Eure Diana

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.