Antistress-Programm mit der Yantramatte

Da auch ich seit Weihnachten eine Yantramatte habe, möchte ich euch von meinen Erfahrungen berichten.

Yantramatte-unterwegs

Mit der Farbe purpur wurde genau mein Geschmack getroffen. Toll, finde ich, dass sie in einer Tasche geliefert wird. So kann ich meine Matte eingerollt prima verstauen oder auch ganz einfach überall mitnehmen.

Allerdings hat sie ihren Platz schon fest im Wohnzimmer eingenommen, wo sie abwechselnd von meinem Mann und mir genutzt wird. Denn inzwischen hat auch er schon Gefallen gefunden.

Als ich die Plastikrosetten meiner Yantramatte das erste Mal angefasst habe, war ich dann doch skeptisch, da sie ganz schön pieksen. Aber von Neugierde gepackt, habe ich mich langsam rangetastet.

Inzwischen nutze ich sie fast täglich als Antistress-Programm. Das nenn ich Entspannung der einfachen Art: einfach drauflegen und relaxen. Von den vielen Möglichkeiten (Rücken, Bauch, Kiefer, Gesäß,…), die man mit der Yantramatte hat, ist dieses meine Lieblingsposition:

Yantramatte

Wenn ich in meinen Schultern eine Verspannung spüre, sich Kopfschmerzen oder Nackenschmerzen ankündigen, dann lege ich mich gleich für 10 Minuten oder länger auf mein „modernes Nagelbett“ und fühle mich danach herrlich entspannt und erfrischt. Die Intensität kann man individuell steuern, indem man sich entweder direkt mit der Haut auf die Matte legt, mit einem dünnen T-Shirt oder auch dicker, so wie es sich am besten anfühlt. Ich lege mich am liebsten direkt auf die Plastikrosetten.

Ich kann die Yantramatte nur Jedem empfehlen, der öfter Probleme mit Kopf-, Nacken oder Rückenschmerzen hat. Es gibt sie in zwei Farben (grün und purpur) und in zwei  Yantramatten_150Größen M (49,95€) und L (59,95€). Ich habe Größe L (11.500 Pyramidenspitzen) und bin damit sehr zufrieden. So kann ich neben dem Kopf gleichzeitig auch etwas für den Rücken tun. Wer möchte, kann sie an den beiden Ösen an die Wand hängen und das Yantra-Symbol auf der Rückseite zur Meditation nutzen.

Übrigens: Das Yantramatten-Prinzip ist zum Patent angemeldet!

Gute Entspannung
Eure Diana

Bildmaterial: Bild 1+2 ©Diana-Yoga, Bild 3 ©Eugen Sommer

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare
  1. Diana
    Diana says:

    Hallo,

    also ich hatte inzwischen alle Matten hier und ganz ehrlich, den einzigen Unterschied den ich feststellen konnte, war die Farbe der Matte und bei einigen die unterschiedliche Länge.
    Wenn Du eine Entspannung und Anregung der Durchblutung spürst, dann sicherlich bei allen. Ich steh halt auf lila und habe daher die Yantramatte am liebsten.
    Und machen wir uns nichts vor. Produziert wird sicherlich immer in China.
    Aber das ist nur meine Meinung.

  2. Elvir Plasvik
    Elvir Plasvik says:

    Hallo, ich finde die Yantramatte einfach nur schlecht, schlechte Qualität und der Effekt lässt auch zu wünschen! Ausserdem ist es ein Dublikat und auch noch aus China! Dann doch lieber die Shaktimatte!

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.