Was ist Bikram-Yoga?

was-ist-bikram-yoga

In der Kurzfassung: 26 Yoga Übungen, je 2x ausgeführt bei ca. 40° Grad Raumtemperatur.

Erfunden wurde Bikram Yoga von dem indischen Yogi Bikram Choudhury, daher auch der Name, der 1946 in Indien geboren wurde. Bikram Choudhury lebt seit vielen Jahren in den USA und unterrichtet Bikram Yoga seit mehr als 35 Jahren. Jeder Bikram Yoga-Lehrer wurde direkt von Choudhury ausgebildet. Inzwischen gibt es bald 1.000 Yoga-Studios, die Bikram Yoga anbieten.

Wer jemals Bikram Yoga, oft auch Hot Yoga oder Heated Yoga genannt ausprobiert hat weiß, dass die Muskeln allein durch das Sitzen im Raum bereits warm und geschmeidig werden. Durch das unglaubliche Schwitzen, kann der Körper optimal entgiften und kann angeblich bei 90 Minuten bis zu 700 Kalorien verbrennen!?

Alle Yoga Übungen bauen aufeinander auf. Du übst langsam; fast schon meditativ. Außerdem werden keine Umkehrhaltungen (Pflug, Schulterstand, etc.) ausgeführt. Der größte Unterschied zu den anderen Yoga-Richtungen besteht in der erhöhten Raumtemperatur.

Ich habe es selbst ausprobiert (siehe Artikel: Erlebnisbericht) und fand es einfach genial.

Für wen geeignet?
Wenn Du schnell Fortschritte machen möchtest, ist Bikram-Yoga, aufgrund der immer gleichen Yoga-Sequenz zu empfehlen. Du solltest allerdings keine Angst vor Schweiß haben, denn der wird immer in Hülle und Fülle fließen. Achtung bei niedrigem Blutdruck, so wie ich ihn habe. Hier kann es schon mal zu leichter Übelkeit oder Schwindelgefühlen kommen. Frag hier am besten vorher Deinen Arzt.
Nicht zu empfehlen ist Bikram Yoga während der Schwangerschaft, wenn Du noch nie Bikram Yoga gemacht hast. Wer bereits Erfahrungen hat, kann ab dem 3. Monat der Schwangerschaft wieder starten. Einige Übungen werden dann entsprechend angepasst.

Mehr über Bikram Yoga und seinen Erfinder findest Du auf der offiziellen Seite http://www.bikramyoga.com/

 

Viel Spaß beim Schwitzen
Eure Diana

Bildquelle: ©Bikramyoga.com

Ähnliche Artikel:

3 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Am liebsten übe ich ja die schweißtreibenderen Yoga-Richtungen, wie Power-Yoga, Jivamukti-Yoga oder Vinyasa-Flow-Yoga. Zu dieser Gruppe zählen aber auch Ashtanga-Yoga, das klassische Hatha-Yoga und Bikram-Yoga. […]

  2. […] fand ich allerdings die Tatsache, dass es dort unglaublich viele Bikram- oder Hot-Yoga-Studios gibt. Offensichtlich äußert sich diese Welle hier in Deutschland erst noch als kleine […]

  3. […] beleuchtet und vergleicht die Aussagen u. a. von Bikram Choudhury, über B.K.S. Iyengar, Pattabhi Jois, bis hin zu Krishnamacharya, der das moderne Yoga in der Welt […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *