Yoga Sutra I.2

Yoga-Sutra-I-2

Heute möchte ich Dir Patanjali’s zweites Sutra vorstellen und Dir die entsprechende Interpretation an die Hand geben.

Was ist Yoga? Ein Wort mit vielen Interpretationen und Assoziationen.

Yoga Sutra I.2

yoga cittavrtti-nirodhah

Das Ziel des Yoga ist erreicht, wenn wir aufhören, uns mit unseren Gedanken zu identifizieren und

uns mit dem Göttlichen verbinden.

yogah: Dann ist da Yoga

citta: Gedankeninhalte, Geist, das meinende Selbst

vrtti: Gedankenwellen oder –Wirbel, Bewegung des Citta

nirodhah: aufhören sich mit den Gedanken zu identifizieren

Was bedeutet es, wenn ich mich nicht mit meinen Gedanken identifiziere? In diesem Moment löse ich mich von meinen Gedanken und bin ich schlichter Beobachter oder Zeuge. Ich lass die Gedanken kommen und auch gleich wieder gehen, ohne sie zu bewerten.

Yoga ist somit die Fähigkeit, den Geist ausschließlich direkt auf einen selbstbestimmten Fokus zu richten und dort zu halten ohne Ablenkungen. Zum Beispiel kann man den Fokus auf die Atmung oder ein Mantra richten.

Lass Dich nicht von Deinen Gedanken beherrschen. Meist sind das auch Dinge, die wir nicht sofort ändern können oder von denen wir den Ausgang nur erahnen, also für den Moment absolut zweitrangig Wenn sich Deine Gedankenkreise nicht stoppen lassen, dann stell Dir vor, wie Du jeden Gedanken einzeln auf eine imaginäre Schäfchenwolke setzt und sie einfach an Dir vorüber ziehen lässt.

Fast das gesamte erste Kapitel des Yoga Sutra beschäftigt sich mit der Praxis und dem Nutzen, die Gedankenwirbel zu reduzieren, bzw. zu stoppen. Der daraus resultierende Zustand ist Samadhi, absolutes Freude und Glückseligkeit.

Hast Du eine eigene Interpretation von dem Yogasutra 1.2? Dann schreibe mir doch gerne einen Kommentar.

Shanti
Deine Diana

Bildmaterial: ©Dr.-H.-Hoppe@pixelio.de

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.