Praxis-Yoga – Aktive Pausen für Ärzte und Praxis-Team

Buchtipp-Praxis-YogaAuch Ärzte und ihr Praxisteam brauchen mal eine Pause. Warum sollte diese nicht sinnvoll genutzt werden, um gleich auch etwas für den Körper und Geist zu tun?

Theresia Wölker, selbst seit vielen Jahren als Krankenschwester tätig und Yogalehrerin SKA i.A, sowie Mitautorin und zertifizierte Iyengar Yogalehrerin (Sen. Intermediate III) Anette Schwipper haben sich diese Idee zu Herzen genommen. Daraus ist ein auf Erfahrung basiertes und praktisches Buch für den Praxis-Alltag geworden. Praxis-Yoga ist gefüllt mit vielen Übungsbeispielen und Hinweisen, wie Pausen in Arztpraxen oder auch Krankenhäusern aktiv und sinnvoll genutzt werden können.

Die vorgestellten Yogaübungen lassen sich problemlos, auch bei wenig Zeit, prima in den Praxisalltag oder auch in den Büroalltag als „gesunde Yogapausen“ integrieren.

Je nach Bedarf oder Zeit, kann man sich einzelne Yogaübungen herauspicken oder auch ganze Sequenzen nach Themenschwerpunkt üben. Themenbeispiele, wie z.B. „dynamisch die Wirbelsäule mobilisieren“ oder „die Müdigkeit aus den Schultern vertreiben“, machen Lust zum Mitmachen.

Die klassischen Yoga Übungen sind so abgewandelt, dass sie auch für Yoga-Anfänger leicht nachzumachen sind und trotzdem den gewünschten Effekt erzielen.

Alle Yogaübungen werden mit einem, meist sogar zwei Bildern genau vorgestellt. Hinzu kommen Hinweise worauf es bei der jeweiligen Übung ankommt, Zeitbedarf und Schwierigkeitsgrad.

Es werden nur Hilfsmittel benötigt, die ohnehin in jeder Arztpraxis vorhanden sind, wie z.B. Stuhl, Wand, Liege oder auch mal eine Mullbinde und die „rote Liste“.

Das Buch ist von der Stiftung Gesundheit in Hamburg zertifiziert und in die Reihe „empfehlenswerter Ratgeber“ aufgenommen worden: http://www.stiftung-gesundheit.de, damit also konkret auch für Patienten empfohlen.

Exklusiv findest Du hier das Inhaltsverzeichnis und eine kleine Leseprobe. Bei Gefallen, kann das Übungsbuch „Praxis-Yoga“ für 19,90€ bei Amazon bestellt werden.

Mir gefällt besonders gut, dass in diesem Buch mal nicht die beweglichsten aller Yoga-Models abgelichtet wurden, sondern dass es sich bei den Yogaübenden um die regulären Kolleginnen handelt, die die Yoga Übungen direkt ausprobieren durften und mit Spaß bei der Sache waren.

…und wer weiß, vielleicht setzt sich der Tipp Yoga mit den im Wartezimmer sitzenden Patienten zu üben tatsächlich durch – ich würde mich freuen.

Namasté
Eure Diana

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.