Yoga der Befreiung: das Praxisbuch des Jivamukti Yoga

Buchtipp - Yoga der Befreiung

Jippieh, endlich ist es da, das Jivamukti-Yoga Buch von Sharon Gannon und David Life, den Begründern des Jivamukti-Yogas, nun auch in der deutschen Übersetzung.

Was bedeutet Jivamukti-Yoga?

Jiva bedeutet individuelle Seele und mukti bedeutet Befreiung. Die genaue Übersetzung des Sanskrit-Wort, bedeutet die „Befreiung der Seele während des Lebens“.

Im Rahmen meines Teacher Trainings stand dieses Buch ganz oben auf meiner Leseliste. Jetzt weiß ich auch warum 😉

Es macht nicht nur unglaublichen Spaß es zu Lesen, sondern es ist wirklich ein Handbuch, das man in einem Rutsch durchlesen kann und es später immer wieder zur Hand nehmen kann, um etwas nachzulesen.

Die englische Ausgabe habe ich inzwischen schon zum zweiten Mal gelesen.

Doch an der einen oder anderen Stelle, da wo es sehr ins Detail der Yamas und Nyamas (Verhaltensregeln laut Patanjali) ging oder auch sehr philosophisch wurde, hatte ich kleinere Verständnisprobleme.

Mit der deutschen Ausgabe, die auch im Format etwas größer geraten ist (ca. DIN A4), konnte ich diese Lücken nun prima schließen.

Ich finde, dass dieses Buch ein absolutes Muss! Ist, nicht nur für Jivamukti-Yogis.

Es ist gleichermaßen für Yoga Anfänger als auch für fortgeschrittene Yogis geeignet.

Alle wichtigen Yoga-Themen, angefangen von „was ist überhaupt Yoga“ über Asanas, Pranayama Kryas bis hin zu Meditation und vielen weiteren Themen, immer auf Basis der heiligen Schriften finden sich dort wieder.

Besonders toll finde ich die kleinen Yoga-Sequenzen am unteren Rand des Buches. Diese kann man entweder einzeln üben oder sich damit seine ganz individuelle Yoga-Praxis zusammenstellen.

Im Kapitel „Vinyasa Krama“ sind sogar sechs komplette Yoga-Klassen vorgegeben, die man direkt üben kann.

Für mich gehört dieses Praxisbuch inzwischen zu meinen absoluten Lieblings-Yoga-Büchern.

Bestellen kann man das Jivamukti-Yoga-Buch bei Amazon für 29,80 €.

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.