Schlampenyoga – ein Buch zur Erleuchtung?

Buch-Schlampenyoga

Als ich den Titel „Schlampenyoga“ das erste Mal im Buchladen las, dachte ich, das kann ja gar nicht gut sein. Schlampen und Yoga kombiniert mit Erleuchtung? Das sind 3 Dinge auf einmal, das geht nun wirklich nicht.

Nachdem ich meine Vorurteile abgelegt hatte, war ich mehr als überrascht – und zwar durchweg positiv. Inzwischen denke ich, dass die Autorin dem Wort Schlampe eine ganz andere Bedeutung zukommen lässt, als vielen anderen, die es lediglich als Beleidigung auffassen.

Worum geht’s?

Die Schweizerin Milena Moser, mit dem ehemaligen Motto „Sport ist Mord“ hat die Yoga-Szene in San Francisco gehörig unter die Lupe genommen und berichtet auf witzige, selbstkritische und lehrreiche Weise über ihre Erfahrungen. Wie so Viele, ist auch sie über ihre Rückenschmerzen zum Yoga gekommen und hat dort nicht nur Ihre Schmerzen vergessen, sondern auch eine neue Leidenschaft entdeckt. Der Weg zu ihrem (!) Yoga war allerdings manches mal ganz schön skurril aber eine wahre Geschichte.

Schlampenyoga ist für alle geeignet, die auch nur entfernt an Yoga interessiert sind. Sie geht offen mit ihren eigenen Schwächen um und deckt auch so manche Schwäche von prominenten Yogalehrern, u.a. Rodney Yee auf.

Mir haben besonders gut die zahlreichen Fotos gefallen, die die Autorin und auch ihre erste Yoga-Lehrerin, übrigens eine Ex-Domina, in ausgefallenen Situationen abbilden.

Wer schon immer mal wissen wollte, welchen Leuten man im Yoga-Studio begegnet oder was die zehn Yamas und Nyamas mit den 10 Schlampengeboten zu tun hat, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Schlampenyoga, ein lesenswerter und moderner Wegweiser durch die Yoga-Tradition, der wenn man ihn auf dem Sofa liest, auch „garantiert nicht anstrengend“ ist. Milena Moser hat durch Yoga auf viele Fragen die richtige Antwort gefunden und Du wirst sie vielleicht auch finden.

als Taschenbuch oder als Hörbuch!

Viel Spaß beim Lesen
Deine Diana

Ähnliche Artikel:

5 Kommentare
  1. jörg
    jörg says:

    wie treffend. was sie nicht alles tun
    so der Tag lang ist…..am Ende des
    Tages immer noch nicht satt

  2. Maria
    Maria says:

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für den guten Tip. Hab schon lange überlegt mir das Buch zu kaufen und jetzt habt ihr mich wirklich überzeugt ! Freu mich schon dauf !

    Liebe Grüße aus der schönen Steiermark
    Maria

  3. Diana
    Diana says:

    Liebe Lena,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja, Schlampenyoga kann man durchaus auch mehrfach lesen. Selbst beim erneuten Durchblättern habe ich wieder etwas Neues entdeckt, das ich in der Form noch nicht bedacht hatte.

    Wenn jemand noch andere „Yoga“-Bücher von Milena Moser kennt, gerne hier noch seinen Kommentar posten.

    Schönen Tag
    Diana

  4. Lena
    Lena says:

    Hallo Diana,

    ich kann dir nur zustimmen, ich lese das Buch jetzt schon zum zweiten Mal, weil ich so begeistert davon bin. Auch wenn der Titel vielleicht etwas abschreckend wirkt: der Roman ist äußerst unterhaltsam und man erfährt nebenbei noch viel Wissenswertes über Yoga.

    Liebe Grüße,

    Lena

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Und wer nach einem Yoga-Roman sucht, dem sei vielmehr das Buch Schlampenyoga von Milena Moser empfohlen, denn da lacht wirklich jeder, vom Yoga-Anfänger bis zum Yoga-Lehrer. Meine vollständige Rezension findest Du in diesem Artikel. […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.