Yoga-Übung – die Stuhlstellung, Utkatasana

Yoga-Uebung-Stuhlstellung-Utkatasana

Die „Stuhlstellung“ ist den meisten aus dem Sonnengruß B bekannt. Übersetzt man Utkatasana aus dem Sanskrit so bedeutet sie kraftvolle Haltung. Utkata heißt mächtig, stark.

Die Stuhlstellung hat eine belebende Wirkung und kann durchaus auch losgelöst vom Sonnengruß geübt werden. Es werden vor allem die Beine (Knöchel, Knie, Oberschenkel, Hüften und Waden) gekräftigt. Die hintere Schultermuskulatur und die Brustmuskulatur werden dabei gedehnt.

So geht’s:

  • Stelle dich aufrecht in die Ausgangshaltung Tadasana, die Berghaltung. Die Füße sind fest mit dem Boden verwurzelt.
  • Atme ein, hebe Deine Arme gestreckt (Handflächen zeigen zueinander) über den Kopf und beuge gleichzeitig Deine Knie, so als würdest Du Dich auf einen imaginären Stuhl setzen wollen.
  • Öffne den Brustkorb, so dass sich die Schulterblätter am Rücken berühren. Die Schultern bleiben dabei weg von den Ohren. Ziehe Dich vom Brustbein aus nach oben.
  • Spanne Deinen Bauch an, als wollte Dein Bauchnabel zur Wirbelsäule ziehen, damit Du ein Hohlkreuz vermeidest. Das Steißbein zieht in Richtung Boden. Rücken, Arme und Gesäß sollten möglichst in einer Linie sein.
  • Versuche die Knie über den Knöcheln zu halten. Verlagere dazu Dein Gewicht etwas nach hinten in die Fersen. Dein Oberkörper beugt sich leicht nach vorne über die Oberschenkel. Der Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel sollten im Idealfall 90° bilden.
  • Halte die Innenseiten der Oberschenkel parallel zueinander und drücke die oberen Enden der Oberschenkel nach unten Richtung Ferse.
  • Versuche diese Haltung für 5 tiefe Atemzüge zu halten.
  • Wenn die Yoga-Übung beenden möchtest, atme aus und strecke dabei die Beine. Senke die Arme wieder neben Deinen Körper und komme in die Ausgangshaltung Tadasana.

Du kannst dieser Yoga-Übung noch einen ganz besonderen herausfordernden Charakter verleihen, indem Du Dir vor Utkatasana überlegst, wie viele Atemzüge Du diese Pose halten möchtest oder Du drückst einen Block zwischen den Oberschenkeln zusammen.

Bevor Du die Yoga-Übung nachmachst, lies bitte die Yoga-Sicherheitshinweise.

Viele weitere Yoga-Übungen findest Du in der Kategorie Asanas – Yoga-Übungen.

Viel Freude beim Nachüben
Deine Diana

Ähnliche Artikel:

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] beiden, fuhr ich wie ein stolzer Skilehrer bergauf. Ich sag’s euch, das ist der Stuhl oder Utkatasana – eine ganz fiese Yogaübung – in Reinform, allerdings ohne die Arme zu heben, denn die […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.