Yoga-Playlist 04

Good Vibes

Ich war noch nie ein großer Freund von wilden Rhythmen und auch hohe Flötentöne finde ich eher hinderlich, wenn ich versuche in mich hinein zu spüren.

Jeder hat ein ganz individuelles Verständnis von Musik. Daher lässt sich generell über Musik und auch darüber ob sie beim Yoga wichtig ist oder nicht, sich bekanntlich nicht streiten. Fragt man 5 Leute erhält man 7 Antworten 😉

Dennoch „traue“ ich mich, meine aktuelle Yoga-Playlist, die ich in meinem Yoga-Unterricht verwende, zu veröffentlichen.

Hört doch mal rein:

Suchst Du nach weiterer Yoga-Musik, dann höre Dir auch meine

->Yoga-Playlist 1,

->Yoga-Playlist 2,

->Yoga-Playlist 3 und auch die

->Playlist zur Meditation an.

Welche tollen Songs hast Du letztens im Yoga-Unterricht gehört oder verwendest Du in Deinem eigenen Yoga-Unterricht?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar
Deine Diana

 

Bildquelle: ©Krasimira Nevenova – Fotolia.com

Ähnliche Artikel:

4 Kommentare
  1. Sivani
    Sivani says:

    Liebe Diana,

    am liebsten unterrichte ich, wenn ich die Yogastunden mit dem Harmonium und dem Gesang von Kirtan und Mantra begleite – ansonsten ganz ohne Musik. Ich übe auch lieber ohne Musik, dann kann ich besser mit der Aufmerksamkeit bei mir bleiben. Aber wenn du das Gefühl hast, du solltest die Musik verwenden, ist das schon richtig: mach es einfach!! Herzliche Grüße, Sivani

  2. Diana
    Diana says:

    Hallo Marlen,

    meinst Du das komplette Album oder einen ganz bestimmten Song?
    Hab mal kurz reingehört und das was ich hörte, hat mir echt gut gefallen.

    Danke für den Tipp
    Diana

  3. Caro
    Caro says:

    Mari Boine & Schiller treffen meinen Geschmack! Von der Sharanam von Sharon Gannon mag ich nur die Hälfte der Lieder.
    Danke, muss ich mir mal richtig anhören!

  4. Marlen
    Marlen says:

    Mike Oldfield – Music of the spheres
    Hier bauen sich in der Entspannung parallel zu den Rythmen Emotionen auf.

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.