Handgelenkschmerzen beim Yoga

Handgelenkschmerzen beim YogaWer neu mit Yoga beginnt, hat fast immer zu Anfang leichte Ermüdungserscheinungen in den Handgelenken. Das ist normal und liegt daran, dass gerade Yoga-Übungen wie der herabschauende Hund ungewohnt sind und ein großer Teil Deines Körpergewichts auf Deinen Händen lastet. Wenn Du darüber hinaus noch einen Job hast, der viele monotone Handbewegungen beinhaltet, z.B. Schreiben an der Tastatur, Maus bedienen, Produkte scannen, etc. und/oder Du noch einige Pfunde zu viel auf den Hüften hast, wirst Du dies noch schneller spüren.

Aber keine Sorge durch regelmäßiges Yoga-Training werden Deine Handgelenke gestärkt. Hier noch ein paar Tipps, wie Du Deine Handgelenke optimal auf das Training vorbereitest und wie Du Dir bei akuten Problemen schnelle Hilfe verschaffst.

Tipp 1: Wärme Deine Handgelenke vor dem Yoga üben auf
Drehe Deine Handgelenke in beide Richtungen, klappe Deine Handflächen vor und zurück, schüttle Deine Hände aus, mache Fäuste und spanne die ganze Hand an und dann löse die Anspannung und strecke Deine Finger kräftig nach vorne aus.

Tipp 2: Achte auf die richtige Ausrichtung Deiner Hände
Spreize Deine Finger z.B. in der Planke weit auseinander und korrigiere eine falsche Handhaltung. Eine einfache Regel besagt, dass die kleinen Fältchen im Handgelenk parallel zu Deiner vorderen Mattenkante sein sollten.

Tipp 3: Bei akuten Schmerzen Pause machen oder Handhaltung wechseln
Tut Dir während der Yoga-Praxis ein oder beide Handgelenke weh, dann mach bitte sofort eine Pause. Mach ein paar mobilisierende Bewegungen siehe Tipp 1. Du kannst aber auch statt mit der flachen Hand zu üben es mit den Fäusten versuchen. Ist am Anfang vielleicht etwas ungewohnt, doch es funktioniert.

Tipp 4: Gleichmäßige Belastung
Bei Rechtshändern ist die rechte Hand und auch das Handgelenk etwas kräftiger. Das heißt es kann sein, dass Du nur einseitige Probleme z.B. links hast. Bitte versuche keine einseitige Schonhaltung sondern mache lieber eine Pause. Durch einseitige Belastungen können Handgelenksprobleme schnell in Schulterprobleme umschlagen.

Ob es sich bei Deinen „Schmerzen“ um ungewohnte Belastungen oder um ein ernsthaftes Problem, z.B. Karpaltunnelsyndrom handelt, kann nur ein Arzt beantworten. Daher ersetzen meine Vorschläge in keinster Weise die Diagnose Deines Arztes. Bei starken Beschwerden empfiehlt es sich daher immer einen Arzt zu Rate zu ziehen!

Hast Du auch Schwierigkeiten mit Deinen Handgelenken oder Probleme mit anderen Körperbereichen? Was machst Du, wenn Deine Handgelenke schmerzen? Sende mir gerne Deine Fragen und ich werde Sie versuchen, nach besten Wissen und Gewissen zu beantworten.

Namasté
Deine Diana

Bildquelle: ©blanche – Fotolia.com

Ähnliche Artikel:

3 Kommentare
  1. Diana
    Diana says:

    Liebe Karola,

    schön, dass Du Dich für Yoga interessierst und vielen Dank, für Dein Vertrauen, dass Du mir entgegen bringst.

    Ob Yoga für Dich geeignet ist, kann ich aus der Ferne leider nicht beurteilen. In erster Linie, frag bitte Deinen zuständigen Arzt. Weiterhin kommt es natürlich auf die Yoga-Richtung an, für die Du Dich interessierst. Sprich mit einem Yogalehrer in Deiner Nähe, so kann er oder sie sich ein besseres Bild von Dir und Deinen Schmerzen/Einschränkungen machen.

    Ich würde Dir empfehlen, es einfach einmal unverbindlich auszuprobieren. Lass Dich in einfache Yoga-Übungen einweisen. Dein Körper wird Dir die richtigen Signale geben und nachher weißt Du, ob es Dir eher gut getan hat oder nicht. Auf Armbalancen würde ich in jedem Fall verzichten.

    Generell tust Du mit Yoga etwas für Dein Körperbewusstsein, lernst wieder achtsamer mit Deinem Körper umzugehen. Durch bewusste Bewegung werden die Gelenke besser durchblutet und lassen sich wieder besser bewegen.

    Viel Erfolg und gute Besserung
    Diana

  2. Karola
    Karola says:

    Ich habe starke Atrose in den Händen,ständig Schmerzen. Meien Frage,ist Yoga in diesem Fall auch das richtige für mich .

  3. shan_dark
    shan_dark says:

    Danke Dir für diese sehr guten Tipps. Tatsächlich hatte ich schon einige Male Handgelenkschmerzen als Yoga-Anfängerin, gerade weil ich im Job auch Mausschubserin und Tastaturquälerin bin…

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.