Yoga gegen Herzrhythmusstörungen

Yoga gegen Herzrhythmusstörungen

Ärzte empfehlen Yoga bei der Behandlung von Herzrhythmusstörungen und insbesondere bei Vorhofflimmern.

Was sind Herzrhythmusstörungen?

Herzrhythmusstörungen sind unregelmäßige Herzschläge. Herzrhythmusstörungen müssen nicht immer krankhaft sein, sondern können auch bei Gesunden vorkommen.

Das Vorhofflimmern gehört zu den häufigsten dieser Art. Ein dauerhaft unregelmäßiger Herzschlag kann zu einem erhöhten Risiko für Schlaganfall, vermehrtem Herzklopfen, Angstzuständen oder auch Ohnmacht führen. In der Behandlung werden Herzrhythmusstörungen mit Medikamenten oder im schlimmsten Fall mit einem Herzschrittmacher therapiert.

Eine neue Studie des American College of Cardiology hat nun herausgefunden, dass Yoga einen erheblichen Beitrag zu Linderung der Beschwerden beitragen kann. Viele wissen bereits, dass Yoga gut bei Stress, Bluthochdruck und vielen anderen Gesellschaftskrankheiten der heutigen Zeit hilft.

Die aktuelle Studie ist allerdings in dem Sinne neu, als dass sie die erste Studie ist, die gezielt Patienten mit Vorhofflimmern und die Auswirkungen des Yoga beleuchtet.

Die Studie ergab, dass eine konsequente Yoga-Praxis hilft, die Symptome eines irregulären Herzschlags sowie die Reduzierung von Angst und Depression bei Menschen, bei denen Vorhofflimmern diagnostiziert wurde, verbessert.

„Diese Ergebnisse sind wichtig, weil viele der heute üblichen Behandlungsstrategien für Vorhofflimmern invasive (gewebeverletzende) Verfahren sind oder Medikamente unerwünschte Nebenwirkungen haben. Der Erfolg dieser Therapien variiert stark und ist oft nur bescheiden wirksam bei der Bekämpfung von Herz-Rhythmus-Störungen“, sagt der Leiter der Studie Dhanunjaya Lakkireddy.

„Es scheint, als habe Yoga einen signifikanten Einfluss darauf, den Herzschlag positiv zu regulieren und auch so die Lebensqualität insgesamt zu verbessern.“

„Angesichts der niedrigen Kosten, Sicherheit und Wirksamkeit von Yoga, empfehlen die Autoren der Studie, Yoga in die Gesamtstrategie der Behandlung bei Herzrhythmusstörungen in Betracht zuziehen.

Wer mehr über die Studie erfahren möchte: Study: “Impact of Yoga on Arrhythmia Burden and Quality of Life in Patients with Symptomatic Paroxysmal Atrial Fibrillation: The Yoga My Heart Study” presented by Dhanunjaya Lakkireddy, M.D. oder unter: www.cardiosmart.org

Uns begeisterte Yogis freut dieser Ausgang der Forschung natürlich riesig und bestätigt uns in unserer regelmäßigen Yoga-Praxis. Wenn Du noch nicht zu den Yoga-Anhängern gehören solltest, ist dies vielleicht ein weiterer Grund mit Yoga zu beginnen – in diesem Fall der Gesundheit zu Liebe.

Deine Diana

Bildquelle: ©freestocks.org@pexels.com

Ähnliche Artikel:

4 Kommentare
  1. Diana
    Diana says:

    Hallo Ines,

    wie schön, dass Du Dich für Yoga interessierst.
    Leider kenne ich in Freiburg niemanden persönlich den ich empfehlen kann.
    Gib einfach mal bei Google „Yoga“ und „Freiburg“ ein. Da erhältst Du eine Reihe von Yogaschulen. Sicherlich ist auch mindestens eine in Deiner Nähe. Probiere einfach mehrere aus und bleib dort wo Du Dich am wohlsten fühlst und man sich Deinem Problem am besten widmet.

    Beste Grüße und Namasté
    Diana

  2. Ines Zilajkovic
    Ines Zilajkovic says:

    Liebe Diana,du hast mein Interesse am Yoga geweckt.Da ich unter Herzryhtmusstörungen und Extrasystolen leide,bin ich sehr begeistert dabei eine für mich passende Yoga-Art zu finden…Hast du vielleicht einen Tipp für mich wohin ich guten Gewissens gehen kann…Ich wohne in der Nähe von Freiburg…kennst du da vielleicht jemand gutes?Im vorraus schon besten dank für deine Mühe…Lg,Ines.

  3. Diana
    Diana says:

    Hallo Gabi,
    ich würde bei Herzrhythmusstörungen ein eher langsameres Yoga-Programm bevorzugen, sprich Entspannungs-Yoga oder auch ruhiges Hatha-Yoga.
    Sprich am besten mit einem Yogalehrer in Deiner Nähe und bespreche die konkreten körperlichen Einschränkungen und Symptome und er wird das richtige Yoga-Programm für Dich raussuchen.

    Beste Grüße und Namasté
    Diana

  4. Gabi
    Gabi says:

    Hallo Diana,

    Leider konnte ich nicht herausfinden, welches Yoga bei Vorhofflimmern helfen soll.

    Kannst du mir einen Rat geben?

    Vielen Dank und liebe Grüsse

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.