Yogamatten Test Ökotest Januar 2013

Yogamatten-im-OekotestEigentlich wurde es ja Zeit, dass auch Yogamatten mal genauer unter die Lupe genommen werden. Getestet wurde allerdings nicht auf Funktionalität, sondern auf die Inhaltstoffe. Wenn man seine Yogamatte regelmäßig nutzt, merkt man schnell ob sie rutscht oder gut dämpft, doch was sich in ihr verborgen hält, kann man nicht so leicht erforschen.

Gestestet wurden 15 Yogamatten unterschiedlicher Hersteller und Materialien. Das Ergebnis hat mich beim ersten Draufschauen bestürzt, denn 8 sind komplett durchgefallen.

Und zwar auch die, die ich seit Jahren tagtäglich verwende und auch meinen Yogaschülern empfehle

Warum ungenügend?

Gegenstand der Abwertung „Nitrosamine“, die in einer gewissen Konzentration krebserregend sein sollen. Für den Gesetzgeber ist die Konzentration noch im Rahmen, doch Ökotest hat gnadenlos den Rotstift angesetzt.

Wegen der Nitrosamine war auch die Jade Yogamatte durchgefallen, die ich seit Jahren tagtäglich verwende und auch meinen Yogaschülern empfehle.

Besorgt wendete ich mich mit Bitte um eine Stellungnahme an die europäische Niederlassung von Jade. Innerhalb weniger Stunden hatte ich bereits eine ausführliche und freundliche Antwort. Das nenne ich Kundenservice. Man nimmt das Thema bei Jade in den USA sehr ernst und überprüft noch einmal genau den Herstellungsprozess, wann und wo Nitrosamine genau entstehen und ob sie zu der Gruppe gehören, die schädlich sind. Grundsätzlich wird kein Material für die Yogamattenherstellung verwendet, das Nitrosamine enthält. Das wurde mir versichert. Jade hat nun selbst weitere Tests beauftragt, um dies abzuklären. Bei Vorliegen aller Ergebnisse wird dann versucht die Herstellung so umzustellen, dass keinerlei Nitrosamine mehr nachweisbar sind. Sobald mir mehr Informationen vorliegen, werde ich das sofort mitteilen.

Während ich auf Antwort wartete, hatte ich mich näher mit Nitrosaminen beschäftigt und festgestellt, dass diese sogar in Lebensmitteln, u. a. in Bier, Fisch, gepökeltem Fleisch oder auch Käse vorkommen können. In allem wo Nitrat vorkommt, können sich im Körper Nitrosamine bilden. Man findet sie auch in Tabak, Luftballons, Latexmatratzen und Babysaugern. Quelle: Wikipedia

Hier noch weitere Fakten:

–  nicht alle Nitrosamine sind schädlich
–  gefährlich wird Nitrosamin erst in der Einnahme (Essen und Trinken) oder Inhalation (Tabak), nicht aber in der bloßen Berührung.

Noch besser: die festgestellte Konzentration von Ökotest in den Jade Yogamatten ist deutlich unter dem zulässigen Wert (40-mal niedriger) für Säuglings-Sauger und Schnuller in Deutschland. Dieses Ergebnis wurde Jade mitgeteilt, aber nicht im Magazin veröffentlicht.

Hier noch ein Beispiel für unsere Biertrinker: wenn Du über 3 Monate ein Bier pro Tag trinkst, nimmst Du mehr Nitrosamine auf, als würdest Du eine ganze Jade Yogamatte essen. Und essen wollte ich meine Yogamatte nun wirklich nicht.

Erstaunt hat mich, dass auch die Yogamatten „deutscher“ Firmen wie Yoga-Vidya und Yogistar durchgefallen sind, zumal von diesen leider nicht ersichtlich ist, in welchem Land sie hergestellt werden. Um hier keine zusätzliche Verunsicherung entstehen zu lassen, würde ich das ja schnell nachdeklarieren lassen. Es sei denn, man hat was zu verbergen…

Fazit: Da ich weder Bier trinke, noch rauche und Fleisch und Fisch esse, sehe ich mein Risiko als sehr gering und bleibe meiner Jade Yogamatte weiterhin treu.

Hast Du auch eine Yogamatte, die im Test durchgefallen ist? Mein Tipp, wende Dich bei Unsicherheit an den Hersteller und schau wie er reagiert. Was machst Du, verwendest Du sie weiter oder tauschst Du sie aus? Das Testergebnis findest Du unter www.oekotest.de

Ich freue mich über zahlreiche Kommentare
Deine Diana

Bildquelle: istock.com/bouillabaisse

Ähnliche Artikel:

23 Kommentare
  1. Diana
    Diana says:

    Hallo Luthiria,

    ich kann deine Verunsicherung verstehen.
    Utopia ist in einem Artikel vom März 2017 noch einmal auf das Problem mit den Nitrosaminen eingegangen. Es gibt wohl verschiedene Nitrosamine, die nicht alle gesundheitsschädlich sind.
    Den Artikel findest du unter: https://utopia.de/ratgeber/schadstofffreie-yogamatten-naturkautschuk-biobaumwolle-oder-schurwolle/

    Ich selbst habe mir Ende des letzten Jahres wieder eine Jade Yogamatte gekauft und würde es immer wieder tun.

    Namasté
    Diana

  2. Luthiria
    Luthiria says:

    Hallo.
    Ist ja jetzt wieder einige Zeit vergangen… Gibt es was Neues? Auch von Jade?
    Bin nämlich gerade auf der Suche nach meiner ersten Matte und sehr verunsichert wg. des Tests…
    Merci… 🙂

    Luthiria

  3. Tobias
    Tobias says:

    Hallo Diana, Klasse Analyse des Yogamatten Test von Ökotest. Das zeigt sehr schön dass hier auch auf die Details geachtet werden sollte. Als Anfänger ist einem, dass ja immer gar nicht so bewusst.

    Viele Grüße
    Tobias

  4. Diana
    Diana says:

    Liebe Rosi,

    ehrlich gesagt, hatte ich nicht mehr explizit nachgefragt. Ich verwende meine Jadeyogamatte weiter und habe mir auch gerade wieder eine neue Yogamatte bestellt.
    Ich verstehe, wenn Du weiterhin Zweifel hast. Wende Dich doch mal an die europäische Niederlassung von Jade in der Schweiz http://www.jadeyogashop.eu
    Sicherlich können die all Deine Fragen beantworten.

    Namasté
    Diana

  5. Rosi
    Rosi says:

    Hallo Diana,
    inzwischen sind ja nochmal 3 Monate vergangen. Hast du inzwischen eine Antwort erhalten?
    Liebe Grüße!
    Rosi

  6. PE
    PE says:

    Hallo zusammen,
    ich würde die Nitrosamin Problematik nicht unterschätzen.
    Ich habe eine eKO-Matte von Manduka. Sie roch zu Beginn sehr stark, mittlerweile ist der Geruch etwas weniger aber immer noch deutlich wahrnehmbar. Und sie verursacht bei mir (Ich bin Allergikerin) Asthma. Seitdem die Matte wieder aus der Wohnung verschwunden ist, brauche ich abends kein Spray mehr. (das ist kein Witz). Die Matte wurde nicht von Ökotest getestet, dennoch zeigt mir meine negative Erfahrung, dass bei Yogamatten die Schadstoffproblematik ernst zu nehmen ist.

  7. Nele
    Nele says:

    Hallo Diana,
    ich bin gerade auf der Suche auf einer Yogamatte. Meine Yogalehrerin ist auch von den Jade-Matte sehr begeistert, ich habe sie mal ausprobiert und fand sie auch gut. Die Ökotest-Ergebnisse haben mich jetzt doch verunsichert. Gibt etwas Neues zu den Nitrosaminen?
    Liebe Grüße,
    Nele

  8. Mario
    Mario says:

    Hi,

    danke für den aufklärenden Beitrag 😉

    @Tingeltangel

    Wer informiert ist weiß das „Ökotest“ alles ist, nur kein faires und unabhängiges Magazin. Schon gar nicht urteilt Ökotest nach europäischen Kriterien oder Standards, welche nebenbei niedriger sind als deutsche Standards.

    Allein der Wikipedia-Eintrag lässt einen Grübeln.

  9. Diana
    Diana says:

    Vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Ich habe keinen Interessenkonflikt, da ich mit der Jadematte eindeutig am besten klar komme.
    Ich habe noch nie eine freie Matte von Jade bekommen oder eine anderweitige Zuwendung.

    Namasté
    Diana

  10. tingeltangel
    tingeltangel says:

    Diana,

    Ökotest urteilt nach europäischen Kriterien/Standards, da können die Amis einfach nicht mithalten. Ich finde es nicht gut, das im Internet solche Tatsachen unprofessionell verklärt werden. In Sachen Krebsauslösender Stoffe konnte man noch nie an der Eigenverantwortung der Wirtschaft vertrauen. Man sollte auch nicht darauf bauen, das zugesagte Untersuchungen ein fachlich notwendiges Ergebnis bringen, welches die Wirtschaftlichkeit des Produkts in Frage stellt. Hier sollte man sich lieber an die Ergebnisse unabhängiger Forschung halten.

    Liegt bei Dir ein Interessenkonflikt vor? Bekommst Du jährlich für Deine Empfehlungen an Yoga-Schüler eine Matte frei?

  11. Guerino
    Guerino says:

    Dem Zitat im Artikel kann ich nur zustimmen: „“Auf alten Aufnahmen von Josef Pilates aus den 1950er-Jahren lagen die Teilnehmer direkt auf dem Boden – das ging auch“, sagt Verena Geweniger, Chefin des deutschen Pilatesverbands.“
    Die Matte ist mir schnuppe, kann mittlerweile auch ohne eine auskommen. Bei der Yoga-Stunde konzentriere ich mich nur auf Yoga, alles andere wird unwichtig.
    Ich trinke auch Bier, esse ab und an Fleisch und Fisch. Die Atmung durch die Nase war auch nie ein Problem, auch wenn ich ein Mann bin. Ist es nicht toll?

    Trotzdem danke für die Infos auf der Seite.
    Liebe Grüße,
    Guerino

  12. Diana
    Diana says:

    Hallo Vatanji,

    ich lege meine Yogamatte immer zum Waschen in die Badewanne. Dann brause ich sie mit lauwarmen Wasser ab. Zum Reinigen verwende ich einen kleinen Tropfen Duschgel ohne irgendwelche Lotions oder rückfettende Zusätze, den ich dann gleichmäßig verreibe.
    Je nach Wetterlage hänge ich sie entweder über die Duschkabine zum Trocknen oder bei nicht ganz so sonnigem Wetter auch gerne nach Draußen.

    Die Waschmaschine würde ich nicht verwenden, da man die Matte ganz schön quetschen muss.

    Viel Erfolg
    Diana

  13. Vatanji
    Vatanji says:

    Hallo Diana,
    vielen Dank für deinen Bericht. Ich habe selbst eine Jade-Yogamatte und frage mich, wie ich sie denn waschen darf – mit kaltem oder warmen Wasser, oder gar in der Waschmaschine? Wie wäscht du deine Yogamatte?
    Namasté
    Vatanji

  14. Diana
    Diana says:

    Hallo Yogster,

    getestet wurden die Yogamatten leider nur nach den Inhaltsstoffen und nicht nach der Funktionalität.
    Zur Nikematte kann ich leider nichts sagen.
    Ich bleibe nach wie vor bei meiner Jade Yogamatte, weil sie mich von der Rutschfestigkeit einfach überzeugt.

    Namasté
    Diana

  15. Yogster
    Yogster says:

    Liebe Diana,

    die Yogamatte von Nike hat ein „sehr gut“ erhalten. Weißt du, ob diese rutschfest ist und auch qualitativ hochwertig?

    Liebe Grüße
    Yogster

  16. Matjas
    Matjas says:

    Hallo Diana,

    Du vergisst, dass Du beim Üben mit den Händen und Füßen und evtl. Beinen/Armen Kontakt hast und die Haut ist unser größtes Organ. Unsere Haut nimmt auch bei Berührung/Kontakt auf und verstoffwechselt.
    Einfach so abwaschen ist leider der Wunsch Vater des Gedankens. Einen Großteil hast Du dann bereits aufgenommen.
    Mir wurde meine Yogamatte im Zug entwendet, so muss ich mir nun eine neue Matte kaufen. Mal sehen, was der Test sagt.

    Viele Grüße!
    Matjas

  17. Diana
    Diana says:

    Liebe Navina,

    leider gibt es noch nichts Neues. Solche Tests dauern auch immer etwas. In der Yogaszene kursiert sogar die Meinung, dass Ökotest das Ganze unnötig aufgebauscht hätte, aber dazu möchte ich mich nicht äußern.

    Ich selbst verwende meine Jadematte weiter und würde mir auch immer wieder diese Matte kaufen, da sie in der Funktionalität (Rutschfestigkeit) unübertroffen ist. Nach dem Yoga geht man meist Duschen und kann sich so das evtl. freigesetzte Nitrosamin wieder runterspülen.

    Wenn Du allerdings immer noch unsicher bist, dann kaufe eine Matte die im Testergebnis „besser“ abgeschnitten hat.

    Namasté
    Diana

  18. Navina
    Navina says:

    Hallo Diana,

    bin gerade über das recherchieren zu dem Ökotest auf deine Seite gekommen 🙂
    Gibt es schon Neuigkeiten?
    Ich werde Ende Februar endlich einen Yoga Kurs besuchen, allerdings gab es vorher keine Empfehlungen für bestimmte Matten und der Kurs findet auch nicht in einer Yogaschule statt…ich bin jetzt völlig verunsichert und weiß überhaupt nicht weiter, welche Matte ich mir jetzt zulegen soll…..
    Es wird wohl etwas „dynamisch“ 😉
    Viele Grüße

  19. Claudia
    Claudia says:

    … also ich finde das Testergebnis sehr beunruhigend und weiß gar nicht, wie ich damit umgehen soll. Zum Thema Rutschfestigkeit gibt es meiner Meinung nach nichts besseres als die Jade-Matten. Aber mit einem wirklich guten Gefühl benutze ich sie nun nicht mehr. Ich bin gespannt, ob du noch weitere Neuigkeiten hierzu bekommst, Diana, und freue mich, dass du uns auf dem laufenden hältst! Vielen Dank dafür!

    Welche Matte benutzt du denn, Katrin? Das würde mich sehr interessieren ..

    Viele Grüße
    Claudia

  20. Katrin
    Katrin says:

    Das mit der niedrigeren Nitrosamin-Konzentration als in Babysaugern ist nicht korrekt. Für Sauger gilt: 10 Mykrogramm pro kg Gummi. Zur Abwertung in Ökotest führte ein Gehalt von mehr als 50 Mykrogramm pro kg (Matte, nehme ich an).
    Nitrosamine werden durch den Speichel und durch Schweiß aus Materialien herausgelöst, so daß eine Aufnahme über die Haut sehr wohl leicht möglich ist, wenn man sich vorstellt im Sommer leicht bekleidet auf der Yogamatte zu üben.

  21. Elbyogis
    Elbyogis says:

    Danke für die Aufklärung. Habe mir gerade auch eine Jade Yogamatte bestellt und freue mich nun auch weiterhin auf meine neue Matte. Om

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.