Was macht der Yogalehrer während Savasana?

Savasana-Massage

Hast Du Dich auch schon mal gefragt, was der Yogalehrer während der Tiefenentspannung Savasana so macht? Du liegst entspannt auf dem Rücken und versuchst Dich, wenn möglich nicht zu bewegen. Aber was passiert um Dich herum? Hier und da hört man vielleicht etwas rascheln, jemand atmet, ein anderer hustet, Du hörst Schritte. Du bist neugierig, aber Du versuchst die Spielregeln in Deinem Sinne einzuhalten und lässt die Augen geschlossen.

Heute plaudere ich mal aus dem Nähkästchen. Was andere Yogalehrer machen, kann auch ich oft nur ahnen, doch was ich tue werde ich Dir verraten.


In der Regel gehe ich während der Entspannung von Yogaschüler zu Yogaschüler und gebe eine kleine Nackenmassage mit Lavendellotion. Das desinfiziert und hat eine beruhigende Wirkung und fördert die Entspannung. Fast alle meiner Yogaschüler genießen das 🙂

Wer das nicht mag, wird selbstverständlich nicht ausgegrenzt, sondern bekommt Entspannung für die Schultern. Ich nehme vorsichtig Kontakt auf und lege dann meine Hände rechts und links auf die Schultern und übe sanften Druck aus. Diesen Druck halte ich für einige Atemzüge und lasse mit der Einatmung des Schülers wieder los.

Zusätzlich oder manchmal stattdessen, lege ich meinen rechten Zeigefinger auf das dritte Auge (der Punkt zwischen den Augenbrauen) und meinen linken Zeigefinger auf das Brustbein. Einmal sagte mir eine Schülerin, dass das bei ihr unglaubliche Energie im Körper freigesetzt hätte, aber so etwas empfindet jeder anders.

Durch diese kleinen Berührungen kann ich in den Gesichtern meiner Schüler ganz genau ablesen, ob sie sich sicher fühlen, glücklich sind und entspannt loslassen können. Dies sind mit die schönsten Minuten für mich als Yogalehrerin während der Yogastunde.

Wenn Dein Yogalehrer so etwas auch tut und Du Dich davon vielleicht abgelenkt oder unwohl fühlst, scheue Dich nicht das anzusprechen. Ich frage bei neuen Schülern vorher immer ob das o.k. ist, zumal es ja auch Menschen gibt, die auf Inhaltsstoffe von Lotions allergisch reagieren.

Es gibt sicherlich auch Yogalehrer, die während der Tiefenentspannung nichts tun. Das hat nichts mit mangelnder Qualifikation zu tun oder fehlendem Interesse an den Schülern, sondern liegt vielleicht einfach daran, dass ihm das auf seinem Yogaweg bisher nicht begegnet ist. Und was nicht ist, kann ja noch kommen 😉

Was sind Deine schönsten Erlebnisse während Savasana? Möchtest Du lieber in Ruhe gelassen werden oder hilft Dir der Kontakt des Yogalehrers, um besser zu entspannen? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

Namasté
Deine Diana

Ähnliche Artikel:

7 Kommentare
  1. Diana
    Diana says:

    Hallo Vanessa,

    vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Bisher habe ich immer die Body Divine Lotion von Body-Shop verwendet. Leider wurde diese aus dem Programm genommen 🙁
    Sehr traurig bin auch ich im Moment noch auf der Suche nach dem passenden Ersatz. Habe jetzt eine Lotion von Douglas: http://www.douglas.de/douglas/Pflege-K%25C3%25B6rper-Pflege-J.S.Douglas-S%C3%B6hne-Lavendel-Thymian-Body-Lotion_productbrand_3000066192.html Die Konsistenz ist gut, doch der Duft für mich etwas zu intensiv.
    Wenn diese leer ist, steige ich wahrscheinlich auf Lavera um: http://www.lavera.de/produkte/koerperpflege/bodylotions/lavender-secrets-bodylotion.html
    Probiere sie doch mal aus, vielleicht gefällt Dir die eine oder andere auch.

    Viel Spaß beim Massieren
    Diana

  2. Vanessa Stilp
    Vanessa Stilp says:

    Hallo Diana,
    darf ich dich mal fragen, welche Lotion du verwendest? Mixt du selbst?
    Ich bin derzeit auf der Suche nach einer schönen Lotion für meinen Unterricht!

    Om Shanti 🙂
    Vanessa

  3. Selma Priebe
    Selma Priebe says:

    Also ich finde es total entspannend wenn mein Joga Lehrerin bei der abschliessenden Entspannung nochmals rumgeht und jedem individuell eine minimassage verpasst. sie kennt allerdings jeden von uns ganz genau und weiss wem was gut tut.

  4. Caro
    Caro says:

    Hallo Diana,
    ich finde es auch spannend wie unterschiedlich Shavasana ausfallen kann und hatte vor kurzem auch darüber gebloggt: http://yogalinus.de/2013/01/shavasana/
    Ich habe meinen Schülern z.B. noch nie eine Nackenmassage gegeben, da ich dies so nur selten in meiner Yogapraxis erfahren habe und auch in meiner Ausbildung nicht gelernt habe. Aber ich war neulich auch in einem Retreat wo dies gemacht wurde und ich fand es gut. Muss ich auch mal ausprobieren.
    LG Caro

  5. Anke
    Anke says:

    Liebe Diana,

    ich genieße die kleine Nackenmassage immer sehr und freu mich jetzt schon wieder darauf 🙂

    liebe Grüße
    Anke

  6. Hilde Maartje
    Hilde Maartje says:

    Liebe Diana,

    was andere Yogalehrer machen? Also, in meinem Unterricht sage ich eine Körperreise von den Zehen bis zu den Sinnen an; danach sind die Schüler in den allermeisten Fällen wunderbar tiefenentspannt. Danach mache ich „nichts“: Ich verbinde mich eher energetisch mit dem oder den Schülern, gehe also ebenfalls in eine meditative Haltung hinein. Manchmal singe ich ein Mantra, je nach Stimmung.

    Ich wünsche Dir und Deinen Schülern weiterhin viele wunderbare Momente!

    Herzliche Grüße

    Hilde Maartje
    Aumkara-Yogalehrerin

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.