Yoga-Übung Rockstar, the Wild Thing oder Camatkarasana

Yoga-Übung Rockstar- Camatkarasana

Der “yogische Rockstar” gehört zu meinen absoluten Lieblings-Asanas. Ich finde diese Pose hat etwas sehr anmutendes und erinnert mich ein bisschen an Ballett 😉

Einige Yogis teilen hier meine Meinung ganz sicher nicht, da sie für viele schwer zu erreichen ist. Gerade wenn Du Probleme mit der Schulter hast, vielleicht sogar unter Verletzungen der Rotatorenmanschette leidest, oder Schmerzen im Handgelenk hast, wirst Du keine große Freude an dieser Haltung haben. Lass das erst ausheilen, bevor Du Dich hier heranwagst.

So kommst Du in den Rockstar, den manche auch Wild Thing oder auf Sanskrit Camatkarasana nennen:

So geht’s:

  • Starte im herabschauenden Hund (Adho Mukha Svanasana)
  • Strecke in der Einatmung Dein rechtes Bein nach hinten und oben, für den dreibeinigen Hund.
  • In der Ausatmung beuge das obere Bein und öffne die Hüfte zur Seite.
  • Einatmend, verlagere dann Dein Gewicht auf die linke Hand und rolle auf die Außenkante Deines linken Fußes, so als wolltest Du in die seitliche Planke (Vasisthasana) kommen.
  • Ausatmend, drücke den rechten Fußballen in den Boden, so als hättest Du einen Highheel an 😉 aber lass das Knie gebeugt.
  • In der nächsten Einatmung hebst Du Deine Hüfte weit nach oben und ziehst Deinen rechten Arm weit nach hinten über den Kopf.
  • Dreh Dich etwas weiter nach hinten in eine Rückbeuge, um Deine Schulterblätter etwas zueinander zu ziehen und so ganz viel Weite im Brustkorb zu erreichen.
  • Dein Blick geht in Richtung Himmel. Vielleicht spürst Du die Kraft dieser Haltung, die nach Freiheit schmeckt und das Herz so herrlich öffnet.
  • Wenn Du die Kraft hast, dann halte den Rockstar für ca. 5 Atemzüge.
  • Du kommst aus der Yoga-Haltung wieder heraus, indem Dich in den dreibeinigen Hund zurück drehst und dann in einer Ausatmung den rechten Fuß wieder am Boden abstellst.
  • Aus dem herabschauenden Hund wechsle dann die Seite.

Wem das noch nicht genug ist, kann den Fußballen vom Boden abheben und mit der rechten Hand um den Knöchel greifen. Achtung: großer Spaßfaktur aber auch erhöhte Umfallgefahr 😉

Der Rockstar ist wie ein Kinder-Überraschungsei, denn er erfüllt gleich 3 Vorteile auf einmal: Er öffnet Brustkorb und Schulterbereich, er öffnet die Vorderseite der Beine und Hüftbeuger und er baut Kraft in den Schultern und im oberen Rücken auf.

Zur Entspannung kannst Du danach in die Kindshaltung (Balasana) kommen und für ein paar Atemzüge dort verweilen.

Viel Spaß beim Üben, aber vergiss nicht auf Deine Grenzen zu achten, um Verletzungen zu vermeiden.

Namasté
Deine Diana

Bildquelle: ©magann@fotolia.com

 

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.