Wie findet man seine persönliche Affirmation?

Zuversicht

Die Werbung nutzt Affirmationen schon lange, um uns positiv zu stimmen und zum Kaufen zu animieren. Warum sollen wir, Affirmationen nicht auch für uns selbst nutzen? Man hat inzwischen herausgefunden, dass glückliche Menschen, die generell positiv eingestellt sind über eine bessere Gesundheit verfügen und besser mit Stress umgehen können.

Dein Glaubenssatz sollte nach folgenden Regeln gefasst werden:

 

Persönlich
Was ist Dein Herzenswunsch? Ich meine jetzt nicht ein Auto, Haus oder sonstige materiellen Dinge. Ich meine etwas, was Du in Deinem Leben verändern möchtest. Zum Beispiel: ich höre mit dem Rauchen auf oder ich reagiere bei Stress gelassener. Oft sind es unsere eigenen negativen Überzeugungen, die uns daran hindern unserer Ziele und Träume zu verwirklichen.

Konkret
Wenn Du eine Veränderungen schaffen möchtest, musst Du genau wissen, was Du willst. Welche negative Gedanken möchtest Du durch positive zu ersetzen? Wähle Deine neuen Gedanken bewusst und lass Dich nicht entmutigen, falls es mal nicht klappt.

Positiv
Was ist der Nutzen für Dich? Affirmationen helfen, Dein Leiden zu verringern und Deine Ziele zu erreichen.

Viele Menschen konzentrieren sich nur auf das Negative. Was klappt alles nicht, geht schief und ziehen das Pech förmlich an (Self-Fullfilling-Prophecy), da die negativen Gedanken inzwischen schon zu fest im Gehirn verdrahtet sind. Unsere negativen Überzeugungen hindern uns daran unserer Ziele und Träume zu verwirklichen, weil wir denken, dass wir das ohnehin nicht schaffen können. Versuch es mal mit dem Gegenteil und Du wirst sehen, dass Dir wesentlich mehr gelingt.

In der Gegenwart
Lass Deine Affirmation Wirklichkeit sein. Stelle Dir vor wie Du Dich fühlst, wenn es bereits Realität geworden wäre und handele danach. Warum soll man immer auf die Zukunft oder den richtigen Moment warten?

Mögliche Beispiele:

  • Egal was passiert, ich fühle mich gelassen und sicher
  • Für alles, was ich tun will, habe ich genug Kraft und Energie
  • Ich bin dankbar für alles Gute in meinem Leben
  • Ich höre auf die Signale meines Körpers
  • Ich lasse alles los, was nicht gut für mich ist
  • Ich akzeptiere meinen Partner so, wie er ist. Und ich werde so akzeptiert wie ich bin

Wenn Du Deine Affirmation gefunden hast, musst Du sie nur noch anwenden. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Du kannst Deine Affirmation so oft Du willst wiederholen. Zum Beispiel um Wartezeiten zu verkürzen an der Ampel oder der Supermarktkasse.

  • Du integrierst Deine Affirmation in Deine Yoga-Nidra-Entspannung.
  • Du nutzt Dein Mantra während der Meditation. Stell Dir vor, Du atmest Energie ein und in der Ausatmung stelle Dir vor, dass sich Deine Affirmation erfüllt hat.
  • Wenn Deine Affirmation zum Beispiel ist, dass Du gelassener reagieren willst und eine stressige Situation bevorsteht, sage Deine Affirmation vorher ein paar Mal zu Dir selbst und spreche Dir so Mut zu.

Hast Du bereits Erfahrung mit Affirmationen gemacht? Hat sich vielleicht schon mal ein Herzenswunsch dadurch erfüllt? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

Namasté
Diana

Ähnliche Artikel:

1 Antwort
  1. Claudia Zipper
    Claudia Zipper says:

    Hallo Diana,

    dieser Beitrag gefällt mir sehr. Ich habe bereits gehört und gelesen, dass man bei positiver Einstellung vieles im Leben erreichen kann und sich nicht von Rückschlägen entmutigen lassen darf. („Der Weg ist das Ziel“) Viele liebe Grüße Claudia

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.