How to survive a Yoga Teacher Training V – Z

So ein Yoga Teacher Training vergeht wie im Fluge, genau wie diese Serie. Die letzten fünf Buchstaben warten nun darauf, um von Dir gelesen zu werden.

V – Vertrauen in sich selbst

Auch wenn es durchaus schwankt und man immer wieder zwischendurch denkt, das schaff ich nie. Es gilt auch hier: Trust the process. Auch wenn man vor der ersten Yoga-Stunde unglaubliche Angst hat. Man kann sein ganzes Wissen nicht in einer Stunde unterbringen. Es ist doch viel schöner, wenn einem das nächste Mal auch noch etwas Erhellendes einfällt, oder?

W – Wiedersehen und Wissen weiter geben

Nach dem Teacher Training wird jeder wieder zurück in seinen individuellen Alltag entlassen. Es gibt aber sehr viele Gemeinsamkeiten, die es sich lohnt aufrecht zu halten.

Netzwerke

Mein Tipp: Versucht euch zu vernetzen, tauscht Telefonnummern, Emailadressen und teilt eure Erfahrungen miteinander. Nutzt den Spirit, um euch auch weiterhin zu helfen und zu unterstützen. Die neuen Medien, mit Facebook, Twitter und Co. machen es möglich und vereinfachen Vieles. Gerade wenn man vielleicht nicht in derselben Stadt wohnt. Man kann nie genug Kontakte haben.

X – X-beliebig

Oder besser gesagt genau das Gegenteil, sollte die Yoga-Schule sein, bei der Du Dein Yoga Teacher Training absolvierst. Das Beste ist hier gerade gut genug, denn Du möchtest ja schließlich so viel Lernen, dass Du hinterher einen guten Unterricht halten kannst.

Mein Tipp: Suche hier lieber länger, bis Du ganz sicher bist, dass Du dort gut aufgehoben bist und man Dir dort das vermittelst, was Du lernen möchtest. Auch die Yoga-Richtung ist hier von großer Bedeutung. Mache Probestunden, spreche mit den Yoga-Lehrern, spreche mit anderen Yogis, die dort ihre Ausbildung gemacht haben und versuche so viele Informationen wie möglich zu sammeln.

Y – Yoga – Karma

Heißt eigentlich Karma Yoga, doch das K war schon verbraucht 😉

Karma Yoga oder der selbstlose Dienst. Ich denke, dass dies in den meisten Yogaschulen ähnlich gehandhabt wird. Immer 2 Personen kümmern sich darum, dass der Übungsraum ordentlich ist, dass frische Blumen am Altar stehen, Tee für alle gekocht ist und die Toiletten begehbar sind.

Z – Zu guter Letzt

Ein Yoga Teacher Training ist in jedem Fall eine Bereicherung und Du wirst Dich selbst besser verstehen und Deiner Umwelt danach mit ganz anderen – offeneren Augen begegnen.

Yoga-Teacher-Training-Abschluss

Hast Du schon ein Yoga Teacher Training absolviert? Was sind Deine Erfahrungen? Was sind die absoluten No Go’s? Was war Dein schönstes Erlebnis? Die anderen Leser und ich sind schon ganz gespannt auf Deinen Kommentar.

Om, Shanti
Deine Diana

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare
  1. Diana
    Diana says:

    Hallo Caro,

    schön, dass dir mein Erfahrungsbericht zum Yoga Teacher Training gefallen hat.
    Wenn du willst, kannst du mir gerne auch eine Mail mit deinen Fragen schicken und ich werde versuchen sie so gut es geht zu beantworten.

    Om Shanti
    Diana

  2. Carolinus
    Carolinus says:

    Danke für deinen kurzweiligen Erfahrungsbericht! Ich würde ja am liebsten noch ein paar Folgen lesen wollen! Meine Yogalehrerausbildung beginnt in 3 Wochen und ich bin schon sehr gespannt.

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.