Yoga nach dem Joggen und Spazieren gehen

Meteorologisch hat der Frühling am 1. März bereits begonnen. Alle Frühblüher kämpfen sich durch die Erde ans Licht und die ersten Krokusse leuchten in schillernden Farben. Kalendarisch zieht es sich noch bis zum 21. 03. Aber ganz gleich nach welchem Frühlingsanfang Du Dich richtest, sobald die Sonne scheint und es etwas wärmer wird, zieht es uns raus in die Natur.

Die einen gehen Spazieren oder walken und die anderen bewegen sich im Joggingschritt. Wenn Du regelmäßig joggst oder jetzt wieder damit beginnen möchtest wirst Du feststellen, dass sich verschiedene Muskelgruppen im Körper verkürzen oder sich sogar versteifen.

Aber keine Angst, das muss nicht so sein. Mit ein paar gezielten Yoga-Übungen nach dem Laufen oder Gehen, kannst Du Deine Beinmuskulatur flexibel halten und so auch Verletzungen vorbeugen.

Yoga-Übung-Uttanasana-stehende-Vorbeuge

Um Deine hintere Beinmuskulatur zu dehnen kannst Du entweder im Stehen oder im Sitzen üben.

Beide Yoga-Haltungen dehnen Deine hinteren Oberschenkelmuskeln und Deinen unteren Rücken. Wichtig ist, dass Du Deinen Rücken gerade hältst und Dich aus der Hüfte beugst.

Die sitzende Vorbeuge ist allerdings etwas herausfordernder.

Halte diese Yoga-Übungen so lange es Dir angenehm ist, aber mindestens für 10 tiefe Atemzüge.

Lies vorher noch die ausführliche Anleitung für die sitzende Vorbeuge (Paschimottanasana) und die stehende Vorbeuge (Uttanasana) durch.

Yoga-Uebung-Paschimottanasana-sitzende-Vorbeuge

Yoga-Uebung-Heldensitz-VirasanaDer Heldensitz (Virasana) ist hervorragend geeignet, um die vordere Oberschenkelmuskulatur zu dehnen. Ist aber auch prima zur Meditation geeignet. Er erfordert allerdings flexible Hüften.

Sollte es Dir nicht möglich sein, Dein Gesäß zwischen den Füßen auf den Boden zu bringen, rolle Dir gerne eine Decke zusammen oder setz Dich mit dem Gesäß auf einen Klotz.

Auch diese Yoga-Übung ist dafür geeignet, länger gehalten zu werden. Die ausführliche Anleitung für den Heldensitz, solltest Du bitte vorher genau lesen!

Yoga-Übung-Baddha-KonasanaAls letzte Yoga-Übung stelle ich Dir die gebundene Winkelhaltung (Baddha Konasana) vor.
Setz Dich auf Deine Yogamatte und stell die Füße auf der Matte auf. Lass dann Deine Knie sanft zur Seite fallen und bringe Deine Fußsohlen zusammen. Ziehe nun Deine Fersen so nah in Richtung Schritt, wie es Dir angenehm ist, um noch gerade und aufrecht zu sitzen. Sollte dies nicht möglich sein, setz Dich auf eine gefaltete Decke oder falte Deine Yogamate 2-3 Mal.

Atme tief ein und richte Deine Wirbelsäule auf. Spür in die Dehnung des unteren Rückens, der Innenseite der Oberschenkel und Hüften. Halte auch diese Yoga-Übung für mindestens 5 tiefe Atemzüge.

Nimm Dir nach jedem Laufen die Zeit für dieses kurze Yoga-Stretching. Deine Muskeln werden es Dir danken.

Viel Spaß beim Üben
Deine Diana

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare
  1. Sandra
    Sandra says:

    Ich freue mich schon, wenns wieder wärmer wird, nach einem Ausbildungswochenende im letzten Jahr zum Thema Nordic Walking, gehe ich sehr gerne walken und mach danach auch sehr gerne Yogaübungen zum dehnen.
    Liebe Grüße aus Österreich
    Sandra

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.