Hoop-Yoga

Was ist Hoop-Yoga

Wer denkt, dass es schon alle Verbindungen zwischen Sport und Yoga gibt, der irrt. Ja, es gibt Yoga für Surfer, Yoga für Golfer, für Jogger, für … Und doch gibt es einen neuen Trend: Hoop-Yoga, diese Welle braust aus Amerika gerade ungebremst zu uns herüber.

Hoop-Yoga ist die Verbindung zwischen Hula-Hoop und Yoga. Vielleicht erinnerst Du Dich noch an Deine Schulzeit, wo Du im wilden Hüftschwung den Reifen um Deine Taille hast wirbeln lassen.

Wie muss man sich das nun in Verbindung mit Yoga vorstellen?

Die geübten Yogis, allen voran Sianna Sherman, Sandhi Ferreira und Laura Blakeman lassen während sie Ihrer Yoga-Praxis nachgehen, den Hula-Hoop-Reifen wie eine La Ola den Körper hinauf und wieder hinunter gleiten. Mal dreht sich der Reifen um die Hand, mal um den Fuß, dann wieder um Taille oder Kopf und das alles rasend schnell. Besonders herausfordernd wird es in allen Balancehaltungen, z.B. dem Baum (Vrksasana) oder dem Tänzer (Natarajasana) auch den Reifen während eines Vinyasas (Flow) nicht fallen zu lassen. Und wenn das nicht genug ist, kommt noch ein zweiter Reifen hinzu. Wer seiner Phantasie keine Grenzen setzt, findet unzählige Einsatzmöglichkeiten.

Selbst Anusara-Yoga Gründer John Friend oder die Sharon Gannon und David Life, die Gründer des Jivamukti-Yoga sind schon infiziert.

Wem „klassisches“ Hatha-Yoga manches Mal vielleicht etwas zu ernst oder still ist, für den ist Hoop-Yoga genau das richtige. Die Musik ist laut und die Beats sind flippig. Spaß, Lachen und Freude stehen bei dieser neuen Yoga-Richtung im Vordergrund. Einfach mal wieder Kind sein.

Die Hoop-Yoga Community wächst stetig, da muss mal nur mal durch die vielen Videos bei YouTube stöbern. 1 tolles Beispiele davon möchte ich Dir hier zeigen:

Yoga-Video Hoop-Yoga

Was ist der Vorteil von Hoop-Yoga?
In erster Linie natürlich Balance und Körperausrichtung. Auf der emotionalen Ebene hilft der Hula-Hoop-Reifen auf spielerische Weise den Punkt zwischen zu viel und nicht genug zu finden. Pusht Du Dich zu sehr, dann wird der Reifen ganz einfach zu Boden fallen 😉 Dadurch, dass immer Körperteile kreisen, verbrennt der Körper mehr Kalorien als beim herkömmlichen Yoga.

Dann viel Spaß beim Hüfte kreisen lassen
Deine Diana

 

 

Mehr in: Yoga-Stile

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Namasté

Ich bin Diana, Yoga-Enthusiastin und Bloggerin.

Hier schreibe ich über mein Leben als leidenschaftliche Yogini auf und neben der Yogamatte.

Viel Spaß beim Lesen!

Mehr von Diana-Yoga?

Melde dich hier zum Newsletter an!

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin damit einverstanden.

Spendenmöglichkeit

Unterstütze Diana-Yoga mit deiner Spende!
Alles auf Diana-Yoga ist kostenlos
Wenn du Spaß an dem Content hast, freue ich mich über eine kleine finanzielle Unterstützung.

Diana-Yoga Kooperation

Diana-Yoga Kooperation