Einträge von Diana

Was ist Iyengar-Yoga?

Die von B.K.S. Iyengar entwickelte Yoga-Richtung basiert auf dem Hatha-Yoga, bzw. besser gesagt auf dem Ashtanga-Yoga und wird auf Basis des Yogasutra gelehrt. B.K.S. Iyengar ist 1918 in Südindien geboren und hat Iyengar-Yoga in den 60er Jahren in den Westen gebracht. B.K.S. Iyengar, Schwager von Shri Krishnamacharya und Onkel von T.K.V. Desikachar gehört zu den […]

Yoga für Schwangere Teil 4 – Yoga Dance

Eine werdende Mutter gebärt ihr Kind nicht sachlich aus dem Verstand heraus, sondern rein instinktiv-intuitiv. Die Energie, die Kraft unten im Becken will für die Geburt frei gesetzt werden, nur dann ist die Frau im entscheidenden Moment wirklich in der Lage, mit dem gewaltigen Strom fließen zu können. Es gibt nicht die eine, perfekte Geburtsposition. […]

Om des Tages

Passend zum Osterfest habe ich noch ein schönes Om des Tages für Euch gefunden. Es stammt von dem französischen Schriftsteller André Gilde (1869 – 1951) Es ist wahr: Die Blumen können uns nicht ernähren, aber sie machen die Freuden des Lebens aus.

Warum wird beim Yoga gesungen?

Nicht nur beim Jivamukti-Yoga auch beim Kundalini-Yoga und einigen anderen Yoga-Richtungen wird gesungen, besser gesagt „gechantet“. Yoga und Chanten gehören zusammen und wer es einmal bewusst erlebt hat, möchte es nicht mehr missen. Doch was bedeutet Chanten? Chanten ist im weitesten Sinne Singen. Doch es ist nicht mit dem Singen zu einem Radiosong zu vergleichen. […]

Was ist Jivamukti-Yoga?

Die Yoga-Richtung Jivamukti™Yoga wurde von David Life und Sharon Gannon in den 80er Jahren ins Leben gerufen. „Jivamukti Yoga Center“ war der Name ihres ersten eigenen Yogastudios, das sie 1989 in New York eröffneten. Inzwischen unterrichten die beiden Jivamukti™ Yoga auf der ganzen Welt und verbreiten die Dringlichkeit von ethischem Vegetarismus, Umweltbewusstsein und Sozialer Verantwortung. […]

Yoga für Schwangere Teil 3 – sitzende Vorbeuge

Eine Schwangerschaft stellt eine physiologische und auch seelische Ausnahmesituation im Leben einer Frau dar. Spule nicht wie sonst einfach Dein Yoga-Programm wie bisher ab, sondern höre auf Deinen Körper und passe es auf Deine Bedürfnisse an. Was Du übrigens immer machen solltest! 😉 Einfach mal loslassen und die Schwere des Körpers in den Boden sinken […]

Nasendusche gegen Heuschnupfen

Endlich ist der Winter überstanden. Die ersten Sonnenstrahlen lassen nicht nur Krokusse und Narzissen aus ihrem Winterschlaf erwachen, sondern auch ich bin wieder besser drauf und genieße die Zeit an der frischen Luft. Doch nicht jeder kann sich ungetrübt daran erfreuen. Mit den ersten blühenden Birken fliegen leider auch Pollen durch die Luft und kündigen […]

Yoga Übung der Schulterstand – Salamba Sarvangasana

Der Schulterstand (Salamba Sarvangasana) ist eine der ältesten Yoga Übungen. Man sagt ihm therapeutische Wirkung nach: Linderung von Allergien und Asthma. Er regt die Schilddrüse an und beruhigt das Nervensystem. Wenn Du das nächste Mal unruhig, aufgeregt, oder in einer festgefahrenen Situation bist, mach einen Schulterstand. Das verfeinert Deine Sinne und Du kommst wieder in […]

Yoga für Schwangere Teil 2 – die Sinne zurückziehen

Forscher der Berliner Charité haben in einer Studie einen deutlichen Zusammenhang zwischen Stress in der Schwangerschaft und Fehlgeburten festgestellt. Danach haben werdende Mütter, die größeren Belastungen ausgesetzt sind, möglicherweise geringere Mengen des Hormons Progesteron im Blut – ein Stoff, der auch das Immunsystem der Mutter darin unterstützt, die körperfremden Zellen von Baby und Plazenta zu […]

Warum zieht man beim Yoga die Socken aus?

Yoga Anfänger fragen sich oft, warum sie ausgerechnet beim Yoga ihre Schuhe und Socken ausziehen müssen, wo doch sonst immer der richtige Turnschuh zur entsprechenden Sportart propagiert wird. Hinzu kommt, dass gerade Frauen oft kalte Füße haben, besonders im Winter. Da möchte so mancher eher noch ein paar dicke Socken mehr anziehen, damit die Füße […]

Yoga Übung der Pflug – Halasana

Die Yoga Übung der Pflug (Halasana) ist ein wahrer Jungbrunnen, stärkt das Nervensystem und regt die Schilddrüse an. Bei einer tiefen Atmung werden zusätzlich die Bauchorgane sanft massiert, sowie Nacken, Schulter und Wirbelsäule gedehnt. Diese Asana wird Dich beruhigen und entspannen. So geht’s: