Yoga für Zielgruppen

Yoga-fuer-Schwule

Immer auf der Suche nach neuen Trends aus der Yoga-Szene bin ich nun auf Yoga für spezielle Zielgruppen gestoßen.

Es gibt ja schon unzählige Yoga-Richtungen, wie Power Yoga, Kundalini-Yoga, Jivamukti-Yoga, Bikram-Yoga, um nur Einige aufzuzählen.

Was es auch gibt sind zielgruppenspezifische Yoga-Kurse, z.B. für Schwangere, für Kinder, für Männer, Frauen in der Menopause, Hunde-Yoga (Doga), etc.

Was es aber bisher noch nicht gab ist „Homo-Yoga“. Das sind Yoga-Kurse für Schwule oder Lesben, so dass die Homosexuelle-Szene unter sich bleiben kann, sofern sie es möchte.

Dieses Angebot gibt es derzeit nur in der Hauptstadt Berlin, doch ich bin sicher, dass noch weitere Städte folgen werden.

Wen das interessiert, dem empfehle ich die dazugehörige Website Schwulenyogagruppe mit konkreten Terminen.

Bei der Vielzahl, kann wirklich jeder sein Yoga finden, des zu ihm passt. Yoga ist für alle da und soll für jeden zugänglich sein.

Ich persönlich fände es ja toll, wenn es z.B. auch Kurse für Menschen mit Handicap gebe, ganz gleich ob jung oder alt.

Was fällt euch dazu ein? Welche Yoga-Kurs-Konstellation fändet ihr lustig? Oder welcher Yoga-Kurs ist schon lange überfällig?

Ich freue mich über eure Kommentare.

Namasté
Eure Diana

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.