Neue Erlebnisse aus dem Kundalini-Yoga

Chakren - EnergiekanäleIn der letzten Kundalini-Yoga-Stunde haben wir uns ausgiebig mit unserem Nabel-Chakra beschäftigt. Das Nabel-Chakra, das auch als Solarplexus-Chakra oder das dritte Chakra (gelb) bezeichnet wird, liegt ein bisschen oberhalb des Nabels.

Wer jetzt vermutet, dass die Yoga-Übungen dann auch etwas mit dem Bauch zu tun haben müssten, liegt komplett richtig. Das meiste waren tatsächlich Bauchmuskelübungen und Übungen für den unteren Rücken.

Die Yoga-Übungsreihe, die wir dazu gemacht haben, war für mich alles andere als einfach. Das liegt daran, dass mein unterer Rücken leider nicht sonderlich stark ist. In Kombination mit dem Feueratem, kam ich mir z. B. bei dem Bogen, den wir eine Minute gehalten haben, wie ein gestrandeter Wal vor, der nach Luft ringt und kurz vor dem Sterben ist. Wie müssen sich erst Menschen fühlen, die etwas fülliger sind als ich??

Zu unserer allen Freude, übten wir einige Asanas aus der Übungsreihe sogar zweimal. Innerhalb kurzer Zeit, wurde es um meinen Bauchnabel richtig warm.

Wenn wir bei diesem Yoga-Übungs-Set Probleme hätten, sollten wir dies die nächsten 40 Tage jeden Tag üben! Das waren die aufmunternden Worte der Yoga-Lehrerin, die uns gerade noch gefehlt hatten 😉

Danach haben wir die hart erarbeitete Energie mit „Sat Kriya“ in die oberen Chakren verteilt. Durch diese Übung kann kreative und geistige Energie entstehen.

In der anschließenden Entspannungsphase war ich dann so platt, dass ich mal wieder total weg gesackt bin.

Was hat unser Nabel-Chakra überhaupt für eine Bedeutung?
Es ist auf der physischen Ebene mit unserem Verdauungs- und Nervensystem verbunden. Ist unser Nabel-Chakra blockiert, kann sich das in Verdauungsprobleme, Schmerzen im unteren Rücken, mangelndem Selbstbewusstsein, Lustlosigkeit u. ä. äußern.

Vielleicht sollte ich mir das mit den 40 Tage üben noch mal überlegen, denn die folgenden beiden Tage war ich von Bauchmuskelkater ganz schön gebeutelt.
Und da soll noch einer sagen, Yoga sei reiner Mädchensport und nicht anstrengend 😉

Sat Nam
Eure Diana

Bildmaterial: ©Yvonne Prancl@fotolia.com

Ähnliche Artikel:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.