Eine Yogatraumreise in Andalusien ist zu Ende


Und ich sage, wie schaaaaaaade.

Ich habe viel Yoga gemacht, noch mehr gelacht, wundervolle Menschen kennengelernt und geschlemmt was das Zeug hielt.

Ja, die 2x 2 Stunden Yoga am Tag waren herausfordernd, aber für niemanden ein Muss. Man konnte jederzeit eine Yoga-Session ausfallen lassen und wurde nicht schief angeschaut. Es gab Yoga im klassischen Yoga-Raum und auch mal auf dem Sonnendeck an frischer Luft.


Besonders bewundert habe ich Rolf, so Ende 50, der noch nie in seinem Leben Yoga gemacht hat. Seine Frau hat ihn mitgeschleppt und er hat es nicht bereut. Von Tag zu Tag machte er Fortschritte und am Ende kam er im Stehen nicht nur mit den Händen zu Boden, sondern konnte auch 15 Minuten regungslos im Schneidersitz meditieren. Hut ab! Was für mich die Bestätigung war, das eine Yogareise nicht nur für fortgeschrittene Yogis ist, sondern auch für blutige Yoga-Anfänger.

Die Location hat es einem auch wirklich leicht gemacht sich wohlzufühlen. Es ist mein Paradies in den Bergen Andalusiens. Jedes der Zimmer ist ganz individuell eingerichtet und statt einfacher Tapete, alles liebevoll handbemalt. Der Koch Simon hat sich jeden Tag aufs Neue übertroffen. Jeden Abend hat er neue vegetarische Meisterleitungen in seiner Küche vollbracht.

Und weil man diese Eindrücke besser selbst erlebt, als sie zu lesen, habe ich ein kleines Video gedreht:

Ein dickes Lob und Dankeschön an den Besitzer Anthony vom Molino del Rey, der diesen traumhaften Platz geschaffen hat und mit uns Yogis teilt. Besonders hervozuheben ist der kleine Bach, der mitten durch das Anwesen strömt. Für Südspanien eine absolute Rarität.

Wenn Du jetzt Lust auf eine Yogatraumreise bekommen hast, dann informiere Dich doch über die nächsten Termine unter: www.yogatraumreise.de

Peace and Light
Deine Diana

Ähnliche Artikel:

1 Antwort
  1. Silvio
    Silvio says:

    Das Video ist SUPER und es war sehr schön mit Euch beiden. Übrigens Rolf ist gerade 60 geworden und er kommt heute Abend zu mir in den Yogakurs. Sein Yogaweg hat in Andalusien begonnen und geht zu Hause weiter. Das ist das schönste Feedback für uns, was wir uns wünschen können. Liebe Grüße und bis ganz bald mal wieder!! Silvio

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.